Zur Ausgabe
Artikel 67 / 76
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Tracey Emin Strenge Künstlerkolonie

aus DER SPIEGEL 3/2022
Foto:

Alun Callender / CAMERA PRESS / laif

Die britische Künstlerin Tracey Emin, 58, erfindet ihre Heimatstadt neu. Im Küstenort Mar­gate will sie in einer alten Leichenhalle ein Museum und in einem viktorianischen Bade­haus 30 Ateliers für Kunststudenten und -studentinnen unterbringen, denn Emin plant die Gründung einer Akademie. Sie kündigte an, die Mieten spottbillig zu halten und Strenge walten zu lassen: »Keine Untervermietung, kein Rauchen, keine laute Musik. Und wenn sich die Leute nicht an die Regeln halten wollen, werden sie dort keine Arbeitsräume haben«, sagte sie in einem Interview. Alle sollen ernsthaft an ihrer Kunst arbeiten und das Geschaffene – als Leistungsnachweis – öffentlich präsentieren. Emin will weitere Einrichtungen dieser Art gründen und auch etablierte Kollegen dazu bringen, in der Stadt zu arbeiten, die sie selbst »nie losgelassen hat«. Margate mit seinen 65.000 Einwohnern könnte also zur neuen Künstlerkolonie werden. Bereits 2017 kaufte der Weltstar eine alte Druckerei und ließ sie als Wohnung und Atelier umbauen, um an den Ort seiner gar nicht so idyllischen Kindheit zurückzukehren. 2020 wurde bei Emin Krebs diagnostiziert, sie fürchtete um ihr Leben. Nun hofft sie auf einen Neuanfang für sich und für die Stadt am Meer.

uk
Zur Ausgabe
Artikel 67 / 76
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel