Nach Kabelbrand in Hamburg Fernverkehr der Bahn ist weiterhin gestört

Noch immer ist der Fernverkehr der Bahn in Deutschland wegen des Kabelbrands in Hamburg eingeschränkt. Betroffen sind mehrere Verbindungen. Die Reparatur sei aufwendig, so das Unternehmen.
Reisende auf einem Bahnsteig am Hamburger Hauptbahnhof: Unklar, wie lange die Störungen noch andauern

Reisende auf einem Bahnsteig am Hamburger Hauptbahnhof: Unklar, wie lange die Störungen noch andauern

Foto: Jonas Walzberg / dpa

Nach dem Kabelbrand in Hamburg ist der Fernverkehr in Deutschland weiterhin gestört. Fahrgäste müssen weiter mit Verspätungen und Zugausfällen rechnen, wie ein Sprecher der Bundespolizei laut NDR  mitteilte. Zwar würden die S-Bahnen in Hamburg wieder pünktlich fahren, der Fernverkehr sei jedoch weiterhin von Störungen betroffen.

Wie lange die Beeinträchtigungen andauern, konnte der Sprecher noch nicht sagen. Die Deutsche Bahn informiert auf ihrer Internetseite über die aktuellen Störungen . So sind beispielsweise die Verbindungen betroffen:

  • ICE-Züge Kiel/Hamburg – Hannover – Frankfurt/M – Stuttgart/Schweiz verspäten sich im Raum Hamburg um etwa 30 Minuten.

  • ICE-Züge Kiel/Lübeck – Hamburg – Hannover – Kassel-Wilhelmshöhe – Süddeutschland fallen zwischen Norddeutschland und Hannover Hbf aus. Einzelne Züge verkehren ab/bis Hamburg Hbf.

  • ICE-Züge Hamburg – Berlin – Erfurt – München verkehren zwischen Hamburg und Berlin nur zweistündlich und verspäten sich im Raum Hamburg um etwa 30 Minuten.

  • ICE-/IC-/EC-Züge Hamburg – Bremen – Köln – Süddeutschland verspäten sich im Raum Hamburg um etwa 30 Minuten oder beginnen/enden in Hamburg-Harburg statt Hamburg-Altona.

  • IC-Züge Hamburg – Dänemark beginnen/enden in Hamburg-Altona.

  • EC-Züge Hamburg – Berlin – Dresden – Prag beginnen/enden in Berlin.

Der Kabelbrand ereignete sich in der Nähe des Hamburger Bahnhofs Sternschanze auf der sogenannten Verbindungsbahn, die von Altona über Holstenstraße, Sternschanze und Dammtor bis zum Hauptbahnhof verläuft. Sie gehört zu den verkehrsreichsten Strecken in Deutschland. Am Freitag konnten auf der Strecke nach Angaben der Bahn zeitweise nur maximal drei Züge pro Stunde fahren.

Über das betroffene Kabel laufe die gesamte Kommunikation auf dieser Strecke zwischen den Stellwerken, darüber würden etwa die Weichen und die Signale gesteuert. Bei dem Kabel handelt es sich nach Angaben einer Bahn-Sprecherin um ein 1000-adriges Kupferkabel. Die Reparatur sei sehr aufwendig.

kha
Mehr lesen über