Lieferengpässe Microsoft gehen die Xbox-Controller aus

Wer am PC oder der Konsole mit einem Xbox-Gamepad spielt, sollte darauf hoffen, dass es nicht kaputtgeht. Ersatz zu einem fairen Preis zu finden, ist momentan schwierig.
Xbox Wireless Controller von Microsoft: Derzeit schwer zu bekommen

Xbox Wireless Controller von Microsoft: Derzeit schwer zu bekommen

Foto: Microsoft

»Ausverkauft«, »aktuell nicht verfügbar«, »leider keine Lieferung möglich«: Wer im Internet nach Microsofts neuestem Xbox-Gamepad sucht, stößt derzeit oftmals auf solche Hinweise. Kaum ein deutscher Händler hat die jüngste Standardversion des Xbox Wireless Controller auf Lager. Selbst in Microsofts eigenem Onlinestore herrscht Leere.

Findet man online doch mal Angebote, handelt es sich oft um Importe aus dem Ausland oder um wenig attraktive Möglichkeiten, für den Controller deutlich mehr als die üblichen 60 bis 70 Euro zu bezahlen. In einigen Fällen werden mehr als 120 Euro für das Gamepad verlangt. Zur Einordnung: Microsofts aktuelle Einsteigerkonsole Xbox Series S kostet derzeit rund 250 Euro, nagelneuer Controller inklusive.

Dem Onlinemagazin Videogameschronicle.com zufolge  handelt sich um ein Nachschubproblem, das verschiedene Länder in Europa betrifft. Ein Sprecher von Microsoft sagte demnach: »Wir wissen, dass es im Moment aufgrund von Lieferengpässen schwierig sein kann, Xbox Wireless Controller zu finden.« Das Unternehmen bemühe sich gemeinsam mit seinen Produktions- und Einzelhandelspartnern, die Situation zu verbessern, so der Sprecher: »Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem Händler vor Ort nach der Verfügbarkeit.«

Auch Playstation-Gamepads waren schon rar

Wann die akute Knappheit endet und sich die Preise für die Gamepads wieder normalisieren, bleibt damit zunächst unklar. Als Alternative zum Microsoft-Original haben viele Händler immerhin noch für die Xbox-Konsolen geeignete Controller von Drittherstellern im Angebot. In der Regel verfügbar ist auch eine von Microsoft entwickelte Profivariante seines Gamepads, der sogenannte Xbox Elite Wireless Controller Series 2. Er kostet momentan ungefähr 140 Euro.

Probleme mit seinem Controller-Nachschub hatte vor Microsoft auch schon Sony. Bei dem Playstation-Hersteller war vergangenen Herbst der DualShock 4, das Gamepad der Playstation 4, betroffen . Nach SPIEGEL-Informationen erklärte sich Knappheit damals vor allem mit der weltweit angespannten Situation auf dem Komponentenmarkt und bei den internationalen Lieferketten, die es Unternehmen erschwert, in Fernost produzierte Produkte auf die westlichen Märkte zu bringen.

Mittlerweile sind Playstation-4-Gamepads wieder zum Normalpreis erhältlich. Weiterhin schwer zu bekommen, im Zuge vereinzelter Angebote aber durchaus immer wieder einmal verfüg- oder vorbestellbar, sind derweil Sonys und Microsofts Topkonsolen Playstation 5 und Xbox Series X, die je nach Modell regulär 400 bis 500 Euro kosten.

mbö