In Kooperation mit

Job & Karriere

Urteil des Karlsruher Sozialgerichts Den Rentenbescheid nicht durchlesen? Völlig okay!

Ist es fahrlässig, wenn man einen Rechenfehler am Ende einer mehr als 30-seitigen Rentenauskunft nicht bemerkt? Nein, entschied das Karlsruher Sozialgericht und gab einem ehemaligen Gärtner recht.
Man muss sich nicht durch jeden Bescheid komplett durchkämpfen

Man muss sich nicht durch jeden Bescheid komplett durchkämpfen

Foto: Felix Kästle / dpa
flg/JurAgentur